Raiffeisen_websafari

Was ist die BERUFS-SAFARI

Entdecke als Safari-Teilnehmer spannende Lehrbetriebe in unserem Bezirk. Erhalte unmittelbaren Einblick in deren Arbeitsalltag und erlebe die Facetten dieses Berufes vor Ort. Dein Bild und Wissen über die Berufe wird geschärft und deine Berufswahl dadurch erleichtert. Fülle zudem dein Gepäck mit Ratschlägen zu deinem Lebenslauf und  einer kurzen Persönlichkeitsanalyse.

28
ANGEHENDE LERNENDE

Schülerinnen & Schüler, die sich in der Berufswahl-Phase befinden
15
Lehrbetriebe

Firmen aus dem Bezirk, die ihre Türen öffnen, Einblicke gewähren und auf Fragen eingehen
1
BUS
Der Bus nimmt dich auf die Berufs-Safari mit und ist Transportmittel, Austauschplattform und Erlebnis zugleich
2
GUIDES
Die Guides bringen dich sicher durch die Safari und begleiten dich mit wertvoller Unterstützung im Dschungel der Berufswahl

KV, Pflege und Informatik

19. APRIL

Agenda
PROGRAMM
von 8 bis 17 Uhr inkl. anschliessendem Apéro mit den Eltern (Details folgen bei erfolgreicher Anmeldung)
office
Lehrbetriebe
7 Lehrbetriebe aus den Bereichen
KV, Pflege und Informatik
anmeldung
Anmeldung
Melde dich per untenstehendem Kontaktformular für deinen bevorzugten Tag bis am 3. April 2017 an und füge deinen Lebenslauf bei. Begrenzt auf 14 Teilnehmer.
vorbreitung
Kosten
Alles in allem kostet die Berufs-Safari CHF 29.- (inkl. Mittagessen, Apéro, Transport, Persönlichkeitanalyse, Lebenslaufcheck und einiges mehr) - toll nicht?

LEHRBETRIEBE

Zurzeit befinden sich rund 700 Lernende in der Ausbildung bei den Raiffeisenbanken und bei den Niederlassungen der Raiffeisen Schweiz. Damit gehört die Raiffeisengruppe zu den grössten Anbietern von Lehrstellen in der Schweiz. Die Raiffeisenbanken bieten dir die 3-jährige kaufmännische Lehre als «Kaufmann/Kauffrau Branche Bank» im E- oder M-Profil an.

Wichtige Informationen über die Ausbildung und Bewerbungsmöglichkeiten findest du in der Broschüre: Alles in der Übersicht

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Kaufmann/-frau EFZ“

3 Jahre, 1. B-Profil; 2. E-Profil; 3. E-Profil mit Berufsmaturität (Wechsel zwischen 1./2. bzw. 2./3. möglich)

Schulische Bildung

  • 1/2. Jahr: 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule
  • 3. Jahr: 1 Tag pro Woche bzw. 2 Tage (Berufsmaturität)

Berufsmaturität

Während der Grundbildung nur mit dem E-Profil möglich

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Informatiker/in EFZ“

4 Jahre mit Fachrichtung Systemtechnik

Schulische Bildung

An der Berufsfachschule, im Durchschnitt 2 Tage/Woche

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

 

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Mediamatiker/in EFZ“

Dauer: 4 Jahre.

Produzieren und Verwenden von Multimedia, Ausführen von Gestaltung/Design, Einsetzen von ICT-Mitteln, Mitwirken in Administration und Betriebswirtschaft, Betreiben von Marketing und Kommunikation, Mitgestalten von Projekten.

Schulische Bildung

An der Berufsfachschule, im Durchschnitt 2 Tage/Woche

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • Abgeschlossene Volksschule
  • Sehr gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen, mathematischen und sprachlichen Fächern

Anforderungen

  • Teamfähigkeit
  • logisch-abstraktes Denkvermögen
  • rasche Auffassungsgabe
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit
  • systematische Arbeitsweise
  • Geduld und Ausdauer
  • gute Englischkenntnisse
  • In der Regel erwarten die Lehrbetriebe, dass vor einer Bewerbung die Erfüllung der Voraussetzungen mit einem Grundlagentest abgeklärt wird.

 

Dein regionales Reisebüro für weltweite Feriendestinationen. Mehr Infos unter www.fritravel.ch.

Eidg. Fähigkeitszeugnis als „Kaufmann/-frau EFZ“

3 Jahre, Basis-Grundbildung: B-Profil, Erweiterte Grundbildung: E-Profil, E-Profil mit Berufsmaturität (BM)

Schulische Bildung

  • 1/2. Jahr: 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule
  • 3. Jahr: 1 Tag pro Woche (mit BM 2 Tage)

Berufsmaturität

Im B- u. E-Profil möglich, wenn erweiterte Kenntnisse in Französisch bzw. Wirtschaft/Gesellschaft vorhanden sind

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule
  • der Besuch der Berufsmaturitätsschule ist nur mit bestandener BMS-Aufnahmeprüfung möglich
  • Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)

Anforderungen

  • Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • gute Auffassungsgabe
  • Zuverlässigkeit
  • Kontaktfreude
  • Organisationsfähigkeit
  • Flair für Zahlen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an Computerarbeit
  • Selbstständigkeit


Die Gemeinde Schmitten zählt rund 4000 Einwohner. Im Gemeindehaus, mitten im Dorf, sind alle Verwaltungsabteilungen der Gemeinde zentralisiert. Unsere Lernenden haben Einblick in alle Abteilungen und profitieren von einer breiten Ausbildung.

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Kaufmann/-frau EFZ“ in der Brache Öffentliche Verwaltung

Ausbildungsdauer 3 Jahre (B-Profil, E-Profil oder M-Profil möglich).

Schulische Bildung

  • 1.+2. Lehrjahr: 2 Tage pro Woche an der kaufmännischen Berufsschule
  • 3. Lehrjahr: 1 Tag pro Woche bzw. 2 Tage mit Berufsmaturität (M-Profil)

Voraussetzung

  • abgeschlossene Sekundarschule
  • der Besuch der Berufsmaturitätsschule ist nur mit bestandener BMS-Aufnahmeprüfung möglich
  • Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)

Anforderungen

  • Zuverlässigkeit und Motivation
  • Freude am Kundenkontakt
  • Organisationsfähigkeit
  • Flair für Zahlen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
  • Freundliches Auftreten
  • Freude an administrativen Arbeiten


Das Hirslanden Praxiszentrum Düdingen mitten im Sensebezirk bietet auf 1500 m2 Fläche schnellen Zugang zu einem umfassenden Leistungsangebot in Hausarztmedizin, Radiologie und Sprechstunden.

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Medizinische/r Praxisassistent/in EFZ“

3 Jahre

Schulische Bildung

die Anzahl von Schultagen pro Woche ist kantonal unterschiedlich: 1 bis 3 Tage im 1. Lehrjahr, 1 bis 1½ Tage im 2. und 3. Lehrjahr

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • gute Leistungen in Biologie, Chemie und Physik
  • abgeschlossene Volksschule, in der Regel oberste Schulstufe

Anforderungen

  • Interesse für naturwissenschaftlich-technische Zusammenhänge
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen
  • psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Freude an Fremdsprachen und administrativen Arbeiten

Die Gründung des Unternehmens durch Architekt Beat Baeriswyl, geht auf das Jahr 1977 zurück. Die Einzelfirma wurde 1981 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Vom Einmann – Betrieb entwickelte sich die Firma zu einem mittelgrossen Dienstleistungs-betrieb. Heute firmiert die Firma als Baeriswyl Architekten AG.

Zeichner/in EFZ“ (Fachrichtung Architektur, Ingenieurbau)

4 Jahre, Fachrichtung Architektur, Ingenieurbau, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Raumplanung

Schulische Bildung

Im 1. Ausbildungsjahr 2 Tage, danach 1 – 1½ Tage pro Woche an einer Berufsfachschule

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule
  • gute Leistungen in Mathematik, Geometrie, techn. Zeichnen, Sprache

Anforderungen

  • ausgeprägte Fähigkeit, sich Dinge räumlich vorzustellen
  • abstrakt-logisches Denken
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge
  • Zeichnungen und Skizzen von Hand erstellen
  • Interesse an mathematischen und naturwissenschaftlichen Regeln und Zusammenhängen
  • Freude an der Computerarbeit

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Kaufmann/-frau EFZ“

Sie suchen eine abwechslungsreiche und praxisnahe Lehre in einer spannenden Branche? Die Mobiliar gehört zu den führenden Allbranchen-Versicherungsgesellschaften der Schweiz

Während der Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann in der Privatversicherung werden Sie den unterschiedlichsten Herausforderungen begegnen.

Wir bieten die geeignete Umgebung, betreuen Sie individuell und unterstützen Sie bei der Ausbildung.

 Schulische Bildung

  • 1& 2. Lehrjahr: 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule
  • Lehrjahr: 1 Tag pro Woche bzw. 2 Tage (Berufsmaturität)

Berufsmaturität

  • Während der Grundbildung nur mit dem E-Profil möglich

Voraussetzung

  • Guter Sekundarabschluss
  • Realabschluss mit Besuch eines 10. Schuljahrs und sehr gute Noten

Anforderungen

  • Begeisterungsfähig
  • Neugierig
  • Zuverlässig
  • Zielorientiert
  • Interessiert an der Versicherungswelt

 

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Informatikerin / Informatiker EFZ

Sie suchen eine abwechslungsreiche und praxisnahe Lehre in einer spannenden Branche? Die Mobiliar gehört zu den führenden Allbranchen-Versicherungsgesellschaften der Schweiz

Während der Ausbildung zur Informatikerin / zum Informatiker übernehmen Sie bereits früh Verantwortung und eignen sich ein breites und solides Informatikwissen an.

Wir bieten die geeignete Umgebung, betreuen Sie individuell und unterstützen Sie bei der Ausbildung.

Schulische Bildung

  • Im 1. Jahr externe Basisausbildung
  • 2,3. & 4. Lehrjahr: 2 Tage pro Woche

Berufsmaturität

  • Die Berufsmaturität kann begleitend zur Lehr gemacht werden.

Voraussetzung

  • Sehr guter Sekundarabschluss

Anforderungen

  • Analytisches Denkvermögen
  • Rasche Auffassungsgabe
  • Begeisterungsfähig
  • Neugierig
  • Zuverlässig
  • Zielorientiert
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Interessiert an der Informatikwelt

Technik, Bau und Mechanik

20. APRIL

Agenda
PROGRAMM
von 8 bis 17 Uhr inkl. anschliessendem Apéro mit den Eltern (Details folgen bei erfolgreicher Anmeldung)
lehrbetrieb
Lehrbetriebe
8 Lehrbetriebe aus den Bereichen
Technik, Bau- und Mechanik
anmeldung
Anmeldung
Melde dich per untenstehendem Kontaktformular für deinen bevorzugten Tag bis am 3. April 2017 an und füge deinen Lebenslauf bei. Begrenzt auf 14 Teilnehmer.
vorbreitung
Kosten
Alles in allem kostet die Berufs-Safari CHF 29.- (inkl. Mittagessen, Apéro, Transport, Persönlichkeitanalyse, Lebenslaufcheck und einiges mehr) - toll nicht?

LEHRBETRIEBE

EXTRAMET ist mit rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der grösste Arbeitgeber im Sense-Oberland des Kantons Freiburg.

Als gewissenhafter Arbeitgeber bietet EXTRAMET zeitgemässe und fortschrittliche Anstellungsbedingungen und setzt sich für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ein.

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Industriekeramiker/in EFZ“

3 Jahre, Fachrichtung Grobkeramik, Feinkeramik, Baukeramik, Technische Keramik, Hartmetallproduktion, Modellbau

Schulische Bildung

  • 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule in Bern

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Schulstufe

Anforderungen

  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • Fähigkeit, Zusammenhänge zu verstehen
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit

Bei der Spicher Erwin AG arbeiten 17 Mitarbeiter und 4 Lehrlinge/Lehrtöchter. Bis zum heutigen Zeitpunkt konnten 15 Lehrtöchter/ Lehrlinge erfolgreich ausbildet werden, 3 davon wurden Kantonsbeste.

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Maler/in EFZ“

3 Jahre

Schulische Bildung

  • 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • praktisches Verständnis
  • körperliche Beweglichkeit
  • robuste Gesundheit
  • Sinn für Farben
  • Schwindelfreiheit
  • keine Allergien auf Lösungsmittel
  • Teamfähigkeit

Die Hofmatt-Garage war die allererste Mitsubishi-Vertretung in der Schweiz und führt diese heute, 40 Jahre später, immer noch erfolgreich. Fünf Mitarbeiter sind ausgangs Alterswil bei der Hofmatt-Garage tätig.

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Automobil-Fachmann/-frau EFZ“

3 Jahre, Fachrichtung Personenwagen, Nutzfahrzeuge

Schulische Bildung

  • Im 1. Ausbildungsjahr 1½ Tage, ab dem 2. Ausbildungsjahr 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule
  • Eignungstest AGVS

Anforderungen

  • hohes technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • logisches Denken
  • exakte und sorgfältige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • gute Umgangsformen (Kundenkontakt)

Seit mehr als 125 Jahren ist die Vonlanthen Holzbau AG ein zuverlässiger Partner für massgeschneiderte Lösungen im Holzbau.

Beschäftigte Mitarbeiter:

Total 38 Personen, inkl. Lehrlinge und Büroangestellte.

Büro 4
Zimmerei 20 (davon 4 Lehrlinge)
Schreinerei / Fensterbau 7 (davon 3 Lehrlinge)

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Zimmermann/Zimmerin EFZ“

4 Jahre

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule Lerninhalte: Vorbereiten der Arbeiten, Abbinden von Konstruktionsteilen, Aufrichten von Holzkonstruktionen, Vorfertigen von Bauteilen, Einbauen von Schutzschichten und Dämmungen, Montieren von Bekleidungen / Unterkonstruktionen, Montieren von vorgefertigten Produkten

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • technisches Verständnis
  • hohe Teamfähigkeit
  • robuste Gesundheit
  • Körperkraft und Beweglichkeit
  • Schwindelfreiheit

Seit 1963 sind wir Ihr Partner für alles Elektrische in Düdingen und Umgebung. Wir planen und installieren Elektroanlagen für Neu- und Umbauten von Wohnungen, Gewerbeliegenschaften, Landwirtschaftsbetriebe und Industriegebäuden. In unserem schönen Elektrofachgeschäft an der Duensstrasse 3 in Düdingen präsentieren wir Ihnen unser breites Sortiment an Haushaltgeräten und Telefonapparaten sowie Leuchtmittel und Elektrokleinmaterial. Als klassischer Elektroinstallationsbetrieb mit 45 Mitarbeitenden und 11 Lernenden sind wir mit der Region stark verbunden.

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Elektroinstallateur/in EFZ“

4 Jahre

Schulische Bildung

  • 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule; vom 2. bis 4. Semester 1 bis 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule
  • viele Firmen verlangen zudem das Ablegen eines Eignungs­tests
  • mittlere oder oberste Schulstufe
  • gute Leistungen in Geometrie, Mathematik, Physik

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • feinmotorische Fähigkeiten
  • abstrakt-logisches Denken
  • ausgeprägtes technisches Verständnis
  • sorgfältige, genaue und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • keine Farbsehstörung (Kabelfarben müssen unterschieden werden können)
  • Teamfähigkeit
  • gute Umgangsformen (Kundenkontakt)

Die Jungo Gartengestaltung AG hat ihren Sitz in Alterswil und beschäftigt 10 Angestellte (davon 3 Lehrlinge).

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Gärtner/in EFZ“

3 Jahre, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau, Baumschule, Stauden, Zierpflanzen

Schulische Bildung

  • 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule

Anforderungen

  • Freude an der Arbeit im Freien und im Team
  • Interesse an Pflanzen und Biologie
  • Kraft und Beweglichkeit
  • praktisches Verständnis
  • gute Beobachtungsgabe
  • Geduld und Genauigkeit

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Sanitärinstallateur/in EFZ“

 

Voraussetzung

  • abgeschlossene Volksschule
  • der Besuch der Berufsmaturitätsschule ist nur mit bestandener BMS-Aufnahmeprüfung möglich
  • Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)

Anforderungen

  • Interesse am Bankwesen
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Zuverlässigkeit
  • Freude an Kundenberatung und Kundenkontakt
  • Organisationsfähigkeit
  • Flair für Zahlen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständigkeit

BLOG

Die Beiträge können für deine Berufswahl ganz nützliche Infos enthalten. Als optimale Vorbereitung für die Berufs-Safari empfehlen wir dir diese Themen anzuschauen.

#

DIE BERUFSLEHRE IST ATTRAKTIV WIE NIE

Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt hat sich über die letzten Jahre verändert: Es gibt mehr Lehrstellen als Lehrstellensuchende! Diese Entwicklung ist seit 2010 ersichtlich und wird sich auch 2017 bestätigen, wobei es derzeit noch über 30’000 offene Lehrstellen gibt.

Der erste Eindruck zählt…

Studien belegen das der erste Eindruck nur 100 Millisekunden braucht, um sich zu manifestieren. Danach steht für uns praktisch unveränderlich fest...

Unsere Empfehlung: 16 Typen

Die Verhaltensforschung ist der Ansicht, dass die effektivsten Menschen jene sind, die sich selbst kennen, sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen, so dass sie Strategien entwickeln können, um den Anforderungen ihres Umfeldes gerecht zu werden. Nachfolgend finden Sie, unserer Meinung nach wohl der beste kostenlose Test, ein tolles Modul um ihre Selbstkenntnis zu stärken.

GUIDES

LUKAS SCHNEUWLY
BERUFS-SAFARI GUIDE

Gründer skippr, Verantwortlicher Karrierenzentrum Hochschule für Wirtschaft Freiburg

früher HR Spezialist, Controller, Clown 🙂

lukas@skippr.ch
TOBIAS LEHMANN
BERUFS-SAFARI GUIDE

Trainer/Coach Swisscom AG,

früher Controller, Banker, Dompteur 🙂

tobias@skippr.ch

KONTAKT

Adresse
Bahnhofzentrum
3186 Düdingen
Telefon
+41 26 493 40 46
Kontakt
info@skippr.ch
www.ueberuns.skippr.ch/berufssafari

© Copyright 2016 skippr gmbh